THEMEN
Gestaltungsempfehlung Hofschilder Rundgang durch Elze Dorftreff mit Boulebahnen Termine Kalender Links  
  SUCHBILD DES MONATS   7. Oktober  2019     
  Neuigkeiten
  Wir über uns
  Ziele
  Satzung
  Vorstand
  Kontakt
  Suchbild
 Dorferneuerung
  Archiv 2009
  Archiv 2010
  Archiv 2011
  Archiv 2012
  Archiv 2013
  Archiv 2014
  Archiv 2015
  Archiv 2016
  Archiv 2017
  Archiv 2018

 

 

7. gemeinsames Sommerfest

Am Samstag, den 24. August 2019 trafen sich über 100 Elzer und Mellendorfer Bürger um an der Alten Schule das 7. Sommerfest des Vereins gemeinsam mit dem DRK Elze und der Chorgemeinschaft Elze-Mellendorf zu feiern.

Das Wetter war uns hold. Die Gruppe „Percussion Tonal“ der Musikschule Wedemark unter Leitung von Herrn Stein unterhielt uns mit fetzigen Rhythmen. Die Sänger der Chorgemeinschaft wurden in diesem Jahr unter Leitung von Nicoleta Ion vom Singkreis Mellendorf unterstützt und es war ein Genuss, so viele Sänger zu hören. Matthias Mölle unterhielt uns mit Jazz und Blues auf dem E-Piano.

Kaffee und  Kuchen beim DRK, Grillspezialitäten, u. a. frische Bratwürste vom Elzer  Bentheimer Schwein von der Schlachterei Dettmers mit Baguette  (in diesem Jahr leider nicht mehr von Springhetti), sowie reichlich Bier, Wein und nichtalkoholische Getränke sorgten für das leibliche Wohl.

Ein gelungenes Fest!  Auf ein Neues im nächsten Jahr.

 

Radtour zum  Museumshof Winsen

Am 11. August 2019 machten sich 12 Radler, und einige „Fusskranke“ per Auto,  auf zum Backtag auf dem Museumshof in Winsen. Es war ideales Radfahrwetter – nicht so heiß und kein Regen.

 Zunächst ging es auf dem Fernradweg Lüneburg – Hannover (Elze – Wieckenberg – Wietze – Winsen) entlang der alten Poststraße auf dem neu hergerichteten Radweg nach Wieckenberg . Dort wurde auf „Büchtmanns Hof“  eine kleine Pause eingelegt, es gab Kaffee und leckeren Apfelkuchen. Weiter ging es über Wietze auf herrlichen Wegen im Wald nach Winsen. Auf dem Museumshof war schon ordentlich Betrieb.

Es gab alte Handwerkskünste zu bestaunen:  Korbflechten, Spinnen, Weben.  Flößer zeigten, wie ein Floß gebaut wird. Im alten Bauernhaus gab es  Buchweizenwaffeln, im Backhaus duftete es nach  Winsener Bodderkauken.  Wer wollte, konnte bei selbstgebackenem  Kuchen und einem guten Cappuccino eine Pause im Kalandshof einlegen. Die Rückfahrt war individuell geplant.

 

Dorfbild Elze e.V. bringt Sitzbänke wieder auf Vordermann

Im April  2019 wurden in Elze etliche Aktivitäten rund um die vom Verein Dorfbild Elze aufgestellten Sitzbänke im Dorf durchgeführt.

Nach etlichen Jahren hatte sich Grünbelag und Vogelkot auf den schönen Eichenbänken abgelagert. In einer Frühjahrsputzaktion wurden die 7 Bänke von sieben Familien bzw. Einzelpersonen einer gründlichen Reinigung unterzogen. Nun laden die sauberen Sitzgelegenheiten wieder zum Klönschnack ein und verschönern das Dorfbild.



Des Weiteren hat der Verein mit der tatkräftigen Unterstützung eines Mitgliedes des Repair-Cafes die altersschwache Bank an der sogenannten Beekebrücke in Verlängerung der Straße Moorhestern repariert. Fehlende und morsche Bohlen wurden komplett erneuert. Herzlichen Dank an Friedrich Graupner für seine Mitarbeit.

Letztendlich wurde Mitte April eine neue Eichenbank an der Ecke Bunte Riede / Pahls Wische aufgestellt. Anwohner Frank Riebesehl erklärte sich bereit, zukünftig einen Blick auf die Bank zu werfen und den Platz zu pflegen. Er und mehrere Anwohner hatten im Vorfeld den Stellplatz gepflastert und mit einem „Richtfest“ eingeweiht. Angefertigt und geliefert wurde die Eichenbank wieder von Patrick Gulle, Tischler bei der Firma Holzhandlung Depke.

 

Mitgliederversammlung 2019   

am 28.02.2019 um 19.00 Uhr im Gasthaus Goltermann, Wedemark-Elze Teilnehmer: entspr. Anwesenheitsliste 22 Personen  (20 Mitglieder + 2 Gäste)  Der Verein „Dorfbild Elze“ hat 99 Mitglieder per 31.12.2018. (3 Personen  sind ausgetreten; 2019 sind 2 Personen neu eingetreten).

Der 1. Vorsitzende hält einen Rückblick auf 2018:      

  • Mitgliederversammlung im Gasthaus Goltermann am 01. Februar

  • Baumschnitt an der „Appelchaussee“

  • Besichtigung Wasserwerk Fuhrberg

  • Dorfrundgang in Elze mit Otto Hemme

  • gemeinsames Sommerfest

  • Besuch im Schweinestall von Jörg Hemme in Abbensen

  • Aufstellung einer weiteren Bank in der Mittelstraße (vor der ehem. Gaststätte „Quelle“) aufgestellt.

  • im Dezember wurde von Mitgliedern des Vorstands die Ziele und Aufgaben des Vereins „Dorfbild Elze“ in einer Werbeaktion vor der Bäckerei Springhetti und vor dem Netto – Markt erläutert.                         

Die Bücherzelle wird relativ gut frequentiert. Dank gilt besonders den beiden Damen K. Becker und I. König für die gute Betreuung.

am 09.08. trafen sich 6 Mitglieder des Ortsrates sowie sowie Fr. Bukies von Stadtlandschaft, Hr. Zorn vom Bauamt der Gemeindeverwaltung und der Vorstand von Dorfbild Elze in der „Alten Schule“.  E. - H. Theilmann, unterstützt von Fr. Bukies, erläuterte die Gestaltungssatzung für den Ortskern Elze, wie sie zur Genehmigung vorgelegt werden soll. (Ortsrat und Bauausschuss haben im Februar 2019 der geringfügig geänderten Vorlage zugestimmt).

Vorstandswahlen 2020 und Vereinsarbeit:                                            

Der komplette Vorstand wird 2020 neu gewählt. Erstrebenswert wäre, jüngere Mitglieder für die Vorstandstätigkeit zu begeistern. Uwe Broetz wird 2020 nicht mehr für den 2. Vorstandvorsitz zur Verfügung stehen.  In diesem Zusammenhang erklärte U. Broetz nochmal die Ziele des Vereins.

Die Homepage des Vereins wird derzeit von Margret und Uwe Broetz gepflegt. Diese Aufgabe möchten sie gerne in andere Hände geben. Auch die Kalendererstellung liegt in den Händen von Margret Broetz. Hierfür wird ebenfalls Unterstützung oder Ablöse gesucht.

Ausblick und Termine:

09.03.2019  Baumschnitt:  Treffpunkt:   10.00 Uhr    Appelchaussee

Die vom Verein aufgestellten Bänke müssen gereinigt werden. Es ist eine Aktion der Mitglieder an einem  Samstag im April geplant.                   

20.04.2019      Besuch Backtag Brelingen  (als Ersatz für Besuch Wöhler-Dusche-Hof, Isernhagen)        

01.06.2019  oder 02.06.2019  Floßfahrt auf der Aller. Aktuelle Daten werden vom Vorstand noch mitgeteilt

09.06.2019  Spargelhof Hemme in Elze feiert 50-jähriges Bestehen        

24.08.2019      Sommerfest an der „Alten Schule“ gemeinsam mit dem DRK und der Chorgemeinschaft Elze-Mellendorf

Die von der Gemeinde vor langer Zeit aufgestellte Bank in Verlängerung von  Moorhestern am „Beekeberg“ (1. Beekebrücke) soll repariert werden. An der Rücklehne fehlt ein Brett und die Sitzfläche müsste aufgearbeitet werden. Für die Arbeiten steht das Repair-Cafe zur Verfügung, Material von Dorfbild Elze. An der Rücklehne sollte dann auch der Schriftzug Dorfbild Elze angebracht werden

U. Broetz berichtete, dass im alten Feuerwehr – Schlauchturm wieder Schleiereulen leben. Anlässlich eines Besuchs des Eulenexperten Hr. Uphues bei U. Broetz gab es die Information, dass auch für den Steinkauz der Lebensraum verbessert werden könnte, indem in alten Bäumen die Höhlen erhalten bleiben und auch Nistkästen an geeigneten Orten angebracht werden. Nistkästenbau könnte unter Anleitung im Repair-Café erfolgen.

Es ist angedacht, Herrn Uphues im Herbst zu einem Vortrag über Eulen und Käuze nach Elze zu bitten. Bei Zusage erfolgt Info und Terminangabe durch den Vorstand.

Anregungen:

mit Bürgern, die in Elze im alten Dorf bauen wollen, sollte über die Gestaltungssatzung gesprochen werden.

Für die Mitgliederwerbung ist der Flyer überarbeitet worden. Die Druckversion liegt bei E.-H. Theilmann.

Bei der Bank an der Appelchaussee ist ein Müllbehälter installiert. Eine Elzerin hat sich bereit erklärt, den Behälter regelmäßig zu entleeren.                        

 

Verschiedenes:

Von einem der Gäste wurde die Aktualität der Home-Page bemängelt. Dem wurde von mehreren Mitgliedern vehement widersprochen.                                          

Ende der Mitgliederversammlung 20.35 Uhr

 

         

Neue Ruhebank in Elze

Die inzwischen 7. Ruhebank in Elze wurde vom Verein Dorfbild - Elze  in der Mittelstraße vor dem ehemaligen Gasthof Quelle aufgestellt.   Ziele des Vereins sind die Erhaltung des alten Dorfes, aber auch die Förderung der Gemeinschaft. Eine Bank ist doch ein idealer Treffpunkt für einen Klönschnack.  Aber auch zum Ausruhen für ältere Mitbürger bei Besorgungen im Dorf sind die Bänke gedacht, damit das Auto stehen bleiben kann.

Wer einen guten Standort für weitere  Bänke weiß, kann sich beim Verein melden.

Zimmermann Patrick Gulle von der Firma Depke und der Vorsitzende beim Aufstellen der neuen Bank

Anwohner Rudi Klühs hat sich sehr über die neue Bank gefreut

Die erste Spaziergängerin hat die Bank schon ausprobiert

 

 

Kulinarische Informationen 2018

Woher kommt das Fleisch für Wurst und Braten?

Führung durch den Schweinestall von Jörg Hemme

Fünf Radler und fünf Autofahrer trafen sich am Samstag, den 15. September 2018 um 10:00 Uhr auf dem Hof von Jörg Hemme in Abbensen, um sich ein Bild davon zu machen, wie heutzutage in einer modernen Mastanlage Schweine heranwachsen. Verkleidet in weiße Schutzanzüge (zum Schutz der Schweine!) führte uns Landwirt Jörg Hemme durch sein „Reich“. Von der Sau über die Ferkel bis zum Mastschwein alles vom selben Hof ist hier die Devise.

Animiert von einem echten Eber wird alle drei Wochen eine Gruppe von Sauen künstlich besamt, um dann nach 3 Monaten, 3 Wochen und 3 Tagen süße kleine Ferkel zu werfen. 4 Wochen nuckeln diese dann bei der Mutter. Dann werden sie in Gruppen aufgeteilt und wachsen  mit Milchersatz und Futter auf 30 kg heran. Danach beginnt der Ernst des Lebens: etwa 1450 Mastschweine mit einem Endgewicht von 110 bis 120 kg  werden pro Jahr gemästet.

Alle unsere Fragen wurden von Jörg Hemme mit Geduld beantwortet. Die Tiere stehen in gut belüfteten geräumigen Ställen auf Spaltenboden. Die Sauen haben Zugang zu frischer Luft. Alle Schweine insbesondere aber die Ferkel haben „Spielgeräte“  zum Zeitvertreib. Wir hatten den Eindruck, die Tiere auf dem Hof haben „Familienanschluss“  und kennen ihre „Herrschaft“ .

Ein Wermutstropfen: viele Tiere halten nicht bis zum Schlachttermin durch. Etwa 13 % der Neugeborenen versterben in den ersten Tagen (auch in der Natur ist hier die Sterblichkeit hoch), je 2 bis 2 1/2 % der Ferkel und der Mastschweine während der Aufzucht. Wirklich betriebsgefährdend sind aber die Großschlachtereien, die immer bemüht sind, die Erzeugerpreise zu drücken!

Danke Jörg für diesen aufschlussreichen, interessanten Einblick in die Schweinemast.

Auf dem Rückweg nach Elze hat ein Teil der Gruppe noch bei Bio-Hemme in Brelingen Halt gemacht, wo uns 5 muntere Angler-Sattelschweine in Freilandhaltung mit Stroheinstreu erwarteten . Sie waren sich ihrer „Privilegien“ bewusst.

Bei einer von Frau Rotermund-Hemme gestifteten Käseplatte und einem leckeren Glas Bio-Rotwein ging der informative  schöne Ausflug zu Ende.                                                                              

 

 

 

 

Gelungenes Sommerfest am 18. August 2018

Bei strahlendem Hochsommerwetter trafen sich über 100 Elzer und Mellendorfer Bürger zum 6. gemeinsamen Sommerfest an der Alten Schule in der Poststraße in Elze. Fetzige Rhythmen durch die Gruppe „Percussion Tonal“ der Musikschule Wedemark, weinselige Lieder der Chorgemeinschaft Elze sowie jazzige Klänge von Matthias Mölle auf dem E-Piano sorgten für ausgelassene Stimmung.

Für das leibliche Wohl sorgten wie gewohnt  das reichhaltige Kuchenbüfett  des DRK Elze, leckere Grillspezialitäten aus der Schlachterei Dettmers mit Baguette von Springhetti  sowie reichlich Bier, Wein und nichtalkoholische Getränke.

Alle waren sich einig: ein gelungenes Fest!  Auf ein Neues im nächsten Jahr.

Begeisterten Applaus erhielt Percussion Tonal von der Musikschule Mellendorf unter der Leitung von Herrn Stein

Die Chorgemeinschaft Elze / Mellendorf unterhielt mit flotten Liedern

 Matthias Mölle bringt auf dem E-Piano schmissige  Rhythmen

 

Ehrenmitgliedschaft

 

  Arnold Kirchner wurde während des Sommerfestes durch unseren Vorsitzenden E.-H. Theilmann zum ersten Ehrenmitglied des Vereins Dorfbild Elze ernannt. Seine launigen Gedichte zu Elzer Anlässen sowie sein Einsatz als Dichter und Schauspieler beim Theaterstück „Mord in Elze“ auf der 660-Jahrfeier 2008 haben ganz wesentlich zum Gemeinschaftsgefühl der Elzer beigetragen und damit die Vereinsziele gefördert.
Seine künstlerische Ader und seine Vitalität wurden ihm schon in die Wiege gelegt: zu seinen Vorfahren zählen der Maler Ernst Ludwig Kirchner und der „Turnvater“ Friedrich Ludwig Jahn.


Herzlichen Glückwunsch Arnold !

Gedicht zur Einweihung des Ortstreffs

 

 

 
 

Gestaltungsempfehlung  |  Hofschilder  |  Rundgang  |  Dorftreff  |  Veranstaltung  |  Kalender  |   Links Neuigkeiten   |  Dorferneuerung
   
Wir über uns  |  Ziele  |  Satzung  |  Vorstand  |  Kontakt  |  Suchbild  |  Archiv 2009  |  Archiv 2010  |  Archiv 2011 |  Archiv 2012


Kopierrechte vorbehalten © Dorfbild Elze e.V.  2013